http://www.karinajett.com/-gx7
Der Verlauf der Feldlinien des Stabmagneten l?sst sich anhand der Orientierung der Metallpartikeln erkennen.

Molekularer Magnet : Ein Permanentmagnet mit Aroma

Ein neuartiger Dauermagnet auf Basis von Chrom und einer g?ngigen organischen Verbindung zeigt viele Vorteile: Er ist deutlich leichter als seine metallischen Pendants und bleibt auch noch bei Hitze magnetisch.
Robert Laughlin an der Stanford University

Robert B. Laughlin wird 70 : Der Windstrom muss in den W?rmetank

Die Erkl?rung eines kollektiven Quanteneffekts war Robert Betts Laughlins gro?er wissenschaftlicher Wurf. Nun will er mit Ingenieurskunst die Welt vor einem Blackout bewahren. Heute wird der Physiker und Nobelpreistr?ger siebzig Jahre alt.

Gretas Botschaft für Amerika : Für die Wissenschaft ein Frühling

In den ersten Pl?nen von Joe Bidens übergangsteam wird erkennbar, welche Erleichterung die Abwahl Trumps für das aufgekl?rte Amerika bedeutet. Pate dafür stand ein berühmtes M?dchen aus Schweden.
Der eisengepanzerte K?fer (Phloeodes diabolicus) ist fast nicht zu knacken.

Robuster K?fer : Ein fast unverwüstlicher Sechsbeiner

Der diabolische eisengepanzerte K?fer besitzt einen ungew?hnlich stabilen Panzer. Sogar der st?rksten Belastung h?lt er stand. Forscher sind dem R?tsel nachgegangen.

Entgleister Klimawandel : Die Kurven der globalen Krise

Die Nachrichten über die Erderw?rmung wurden zuletzt immer schriller. Unsere Grafiken, die aus den jüngsten Forschungsstudien erzeugt wurden, bezeugen den beschleunigten Wandel im Eis, in den B?den und in den Ozeanen.

Seite 1/18

  • Kurzstreckenflug: Im Experiment wurde gemessen, wie lange ein Lichtquant braucht, um ein aus zwei Atomen bestehendes Wasserstoffmolekül zu durchqueren.

    Rekord im Labor : Physiker messen kürzeste Zeitspanne der Welt

    Nur wenige Billionstel einer Milliardstel Sekunde dauert es, bis Lichtteilchen ein Molekül mit zwei Atomen durchquert haben. Forscher aus Frankfurt, Berlin und Hamburg haben solch eine kurze Zeitspanne gemessen.
  • An der PTB in Braunschweig arbeitet man bereits an einem Ionenfallen-Quantencomputer. Der Einsatz (rechts oben) zeigt zwei einzelnen gespeicherte Ionen, mit denen Rechenoperationen durchgeführt wurden.

    Quantentechnologien : Wettlauf um den Quantencomputer Made in Germany

    An vielen Orten Deutschlands wird an leistungsf?higen Quantencomputern gearbeitet, zum Teil in Zusammenarbeit mit gro?en IT-Firmen. Nun will auch das Land Niedersachsen einen solchen Wunderrechner bauen. 400 Wissenschaftler sind an dem Projekt beteiligt.
  • Verkehrswende : Wie sich die Blechlawine stoppen l?sst

    Ein halbes Jahr lang verbannt Berlin Autos aus dem Herzen der Hauptstadt. Für die einen ist das der Beginn einer neuen Epoche. Für den ?sterreichischen ?Verkehrspapst“ Hermann Knoflacher blo? ?blutiger Dilettantismus“.
  • Nicht nur Presslufthammer und Hupkonzerte machen ein Leben in der Gro?stadt zur L?rm-H?lle.

    Autol?rm : Von wegen sauberer Klang

    Die Freunde aufheulender Motoren lassen sich mit ?L?rmblitzern“ erwischen. Aber das macht den Verkehr auf unseren Stra?en noch lange nicht leise. Wie sich der Verkehrsl?rm verringern l?sst.
  • Die am Tag über Photosynthese gewonnene und in den chemischen Bindungen gespeicherte Sonnenenergie k?nnen Pflanzen auch nachts nutzen.

    Solarer Langzeitspeicher : Ein Molekül entkoppelt Tag und Nacht

    Vorbild Photosynthese: Ein molekularer Komplex speichert Sonnenenergie, die am Tag eingefangen wurde, und gibt sie bei Bedarf wieder ab. So k?nnte man auch nachts den Energietr?ger Wasserstoff klimaneutral produzieren und das CO? der Atmosph?re in nützliche Chemikalien umwandeln.
  • Joachim Frank zum Achtzigsten : Eingefrorene Erreger unter der Lupe

    Dank der Kryo-Elektronenmikroskopie ist es m?glich, auch Biomoleküle, aber auch Viren wie Zika und Sars-CoV-2 naturgetreu in 3D abzubilden. Ihr Miterfinder, der deutsch-amerikanische Biophysiker Joachim Frank, feiert heute seinen achtzigsten Geburtstag.
  • Dieses Gewirr aus Spiegeln, Strahlteilern und Linsen versorgt die acht Teilnehmer des Quantennetzes mit einer gro?en Zahl verschr?nkter Photonen.

    Abh?rsicheres Quanteninternet : Lauscher haben bald keine Chance mehr

    Cyberattacken und das Abh?ren vertraulicher Nachrichten k?nnten bald ein Ende haben. Britischen und ?sterreichischen Physikern ist der Aufbau eines absolut abh?rsicheren Quantennetzes zwischen acht Teilnehmern gelungen.
  • Ewiger Mythos : Die Geschichte des Goldes

    Denn aller Wert will Ewigkeit: Gold war noch nie so teuer – dabei taugt es nicht einmal mehr zum Zahlungsmittel. Zur Physik, Chemie, Geologie und Wirtschaftsgeschichte einer Illusion.
  • Gedruckte Aerogele : Gefrorener Rauch aus dem 3-D-Drucker

    Aerogele sind au?ergew?hnliche Werkstoffe. Sie bestehen fast nur aus Luft, weshalb sie ideale W?rmeisolatoren sind. Jetzt l?sst sich dieser hochpor?se und federleichte Werkstoff auch mit einem 3-D-Drucker verarbeiten.
  • Eugen Wigners  Freund vermisst in seinem Labor ein Quantenteilchen (rechts). Für Wigner, dargestllet durch eine Hand, befinden sich sein Freund und das Teilchen in einem überlagerungszustand aller M?glichkeiten. Artwork by Anthony Dunnigan.

    Realit?t in der Quantenphysik : Sind Fakten nur eine Frage der Perspektive?

    ?Wigners Freund“ ist ein berühmtes physikalisches Gedankenexperiment von Eugen Wigner. Es schürt Zweifel, ob Fakten für alle Beobachter immer dieselben sind. Nun haben australische Physiker es als echtes Experiment durchgeführt.
  • Wanderschuhe verschlei?en. In vielen F?llen lohnt es sich allerdings, sie neu besohlen zu lassen.

    Wanderschuhe : Gef?hrten aus Leder und Polyurethan

    Moderne Wanderstiefel sind leichter, griffiger und atmungsaktiver als Opas Treter. Aber an manchen Schw?chen tüfteln die Schuhingenieure noch immer.
  • Start von Marpheus-8 am frü-hen Mor-gen des 13. Juni 2019 vom Startplatz im schwedischen Kiruna.

    Photovoltaik : Mehr Solarpower im Weltraum

    Organische und Perowskit-Solarzellen gelten als Hoffnungstr?ger in der Photovoltaik. Sie sind effizient und günstig herzustellen und k?nnten bald auch Satelliten mit Solarstrom versorgen. Der ersten Testflug ins All war bereits ein Erfolg.
  • Offshore-Windpark ?Nordsee 1“  vor der ostfriesischen Insel Spiekeroog.

    Erneuerbare Energien : Windr?der als Wettermacher?

    Die Windr?der, die mittlerweile einen gro?en Teil des erneuerbaren Stroms liefern, drehen offenbar falsch herum, so dass ein Teil der kostbaren Energie verloren geht. Doch das ist noch nicht alles: Jetzt sollen die Windmühlen sogar lokal das Wetter ver?ndern.
  • Ob Vintage-Modell oder neu, das Prinzip eines Ventilators bleibt gleich.

    Sommerhitze : Eine Brise, nur für mich

    30 Grad im Schatten und die Luft steht, da sehnt sich mancher nach der kühlenden Kraft des Ventilators. Doch warum ist ein Luftstrom eigentlich so angenehm und wie handhabt man einen F?cher?
  • Stumpfe Klingen : Wenn Metall am Haar zerbricht

    Amerikanische Forscher wollten wissen, warum Rasierklingen sich abnutzen. Sie fanden heraus: Die Dinger werden überhaupt nicht stumpf. Das Problem liegt anderswo. Und langlebigere Klingen sind eventuell gar nicht erwünscht.
  • Duroplastische Kunststoffe, wie sie für Bauhelme verwendet werden, sind besonders schwierig zu recyclen.

    Recycling von Kunststoffen : Smartes Plastik

    Die Wiederverwendung von Kunststoffen hat mit vielen Schwierigkeiten zu k?mpfen. Nun gibt es aber zumindest Fortschritte beim Recycling von Duroplasten, wie eine neue Studie zeigt.
  • Fusionsreaktor Iter : Die neue Sonne nimmt Gestalt an

    Der Zusammenbau des internationalen Fusionsreaktors Iter im südfranz?sischen Cadarache kann starten. Alle wichtigen Komponenten sind vor Ort. In fünf Jahren soll die gewaltige Anlage den Testbetrieb aufnehmen.
汤姆叔叔-在线视频