http://www.karinajett.com/-gwz-a57up

Bild: Charlotte Wagner

Ab in die Botanik : Wer Amsel und Meise beim Feiern st?rt

Im Lockdown treffen sich die Menschen in ihren G?rten, zwischen Heizpilz und Feuerschale. Das mag die Verbreitung des Virus eind?mmen, doch der Rasen und die tierischen Gartenbewohner freuen sich nicht unbedingt darüber.

          2 Min.

          Der Garten ist der neue Partykeller, das gilt selbst im Winter. Hauptsache drau?en, lautet die Devise in Zeiten der Pandemie, ein Platz an der frischen Luft ist der beste Ort, um Freunde oder Verwandte zu treffen. So wird in meiner Nachbarschaft jetzt eifrig aufgerüstet: Heizpilze und Propangasflaschen werden in die G?rten geschleppt, Feuerschalen aufgestellt, Brennholz gestapelt. Der Kampf gegen Corona ist auch ein Kampf gegen die K?lte, die soziale wie die thermische.

          Andreas Frey

          Freier Autor in der Wissenschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Von launigen Gartenfeiern im Herbst wurde mir schon erz?hlt, bisher geh?re ich aber zu den wenigen, die noch nicht zu einem solchen Treffen eingeladen wurde. Als klimabewusster Mensch h?tte ich eine solche Einladung allerdings ausgeschlagen: Wer sich einen Heizpilz in den Garten stellt, schreckt meiner Erfahrung nach auch nicht vor taghellen LED-Strahlern, grabdeckelgro?en Granitplatten im Beet, Glyphosatkuren und anderen Umweltsünden im Planquadrat zurück. Au?erdem überzeugt mich die Ausrede, den Heizpilz nur einen Corona-Winter lang zu nutzen, null: Wer l?sst eine Anschaffung von 200 Euro nach der Pandemie im Keller verstauben? Es gibt aber weitere Gründe, W?rme, Feuer, L?rm, Licht und Rauch nicht zu übertreiben: Der Garten ist Rückzugsort und Winterquartier für Tiere; es gibt Zeitr?ume, in denen Igel und Fledermaus vor dem Menschen endlich mal ihre Ruhe haben wollen. ?Wenn man seine Tiere im Garten behalten will, sollte man nicht jeden Abend eine Gartenparty veranstalten“, sagt Marja Rottleb vom Naturschutzbund in Berlin. Abgesehen davon findet sie Treffen mit Freunden oder Familienmitgliedern im Garten v?llig in Ordnung, r?t jedoch, ein paar Verhaltensregeln einzuhalten, um die Tiere nicht zu st?ren.

          Heizpilze sch?digen den Rasen und verletzen V?gel

          Etwa das Licht zu dimmen und sp?ter auszuknipsen. Das gilt auch für den Sommer, denn LED-Fackeln oder Bodenstrahler bringen den Biorhythmus von Insekten durcheinander, mit fatalen Folgen für die Kerbtiere. In jedem Fall ist es empfehlenswert, W?rmequellen nicht zu nahe an Brennholz- und Komposthaufen zu stellen, denn die dienen als Winterquartier. Wer gern Feuer macht, sollte natürlich darauf achten, dass nichts Brennbares in der N?he ist, zum Beispiel Nistk?sten. Darin ziehen sich Siebenschl?fer oder Gartenv?gel zurück, die dann rasch ausger?uchert würden. Und es schadet nicht, nach Einbruch der Dunkelheit im Garten ruhiger zu werden, dumpfe B?sse ver?rgern nicht nur die Nachbarn.

          Die Freiburger ?kologin Alexandra-Maria Klein hat nichts gegen abendliche Treffen im Garten – Tiere würden lernen, sich an den Menschen anzupassen. Problematisch seien jedoch Heizpilze, nicht nur aus Klimaschutzgründen: Setzen sich V?gel auf das noch hei?e Ger?t, k?nnen sie sich verletzen. Verbrennen kann auch der Rasen, stellt man Feuerschalen direkt darauf.

          Wer im n?chsten Sommer saftiges Gras haben m?chte, sollte deshalb mit mehreren Steinplatten vorbeugen – und sie nach dem Fest schnell wieder entfernen, empfiehlt Rasenexperte Martin Bocksch von der Universit?t Geisenheim. Die gr??te Gefahr bestehe bei N?sse: ?Wenn viele Leute rüberlatschen, wird der Rasen weich, der Boden verdichtet sich und die Oberfl?che wird zerst?rt.“ Um dem entgegenzuwirken, r?t Bocksch, jetzt im November den Rasen zu belüften, leicht zu düngen und letztmals zu m?hen. Dann stehe einer Gartenparty nichts entgegen.

          Weitere Themen

          Wem geh?rt eigentlich das Weltall? Video-Seite ?ffnen

          Erkl?rvideo : Wem geh?rt eigentlich das Weltall?

          Goldgr?berstimmung im Weltall. Immer mehr Staaten wollen Planeten erobern, Bodensch?tze nutzen, Tourismus im All betreiben. Doch dürfen sie das? Kann ein Staat einen Planeten beanspruchen? Wem geh?rt das Weltall?

          Topmeldungen

          Wer hat wie viel zu sagen im VW-Reich?

          Volkswagen : Kampf um Wolfsburg

          Der Burgfrieden von VW br?ckelt. Konzernchef und Betriebsratschef streiten über die Besetzung wichtiger Vorstandsposten – doch es geht um viel mehr.
          Lebt selbst bescheiden: Papst Franziskus am Fenster des Apostolischen Palasts, den er nur für offizielle Termine nutzt.

          Finanzen im Vatikan : ?Die Kirche war immer eine Sünderin“

          Der Papst kritisiert den Kapitalismus und will eine ethische Wirtschaft. Doch der Vatikan schlittert von einem Finanzskandal in den n?chsten. Jetzt sorgt die ?Dame des Kardinals“ für Schlagzeilen.

          30 Gl?ubige pro Kirche : Katholiken zornig auf Macron

          Selbst in Frankreichs Kathedralen sollen in der Advents- und Weihnachtszeit nur 30 Personen Gottesdienste feiern dürfen. Die Katholiken sind emp?rt. Sie halten die Obergrenze für unverh?ltnism??ig und ?respektlos“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu best?tigen.
          汤姆叔叔-在线视频