http://www.karinajett.com/-gzk
Zwei wundervolle Typen: Emily Skeggs und Kyle Gallner in ?Dinner in America“ von Adam Carter Rehmeier

Filmfestival Exground : Hoffen auf Dezember

Statt hybrid ganz digital – vorerst: Das 33. Filmfestival Exground beginnt nicht im Wiesbadener Kino Caligari, sondern im Internet. Die Hoffnung auf ein analoges Festival im Dezember bleibt.

Bürgermeisterwahl in Kronberg : Pers?nlichkeit und Strategie

Christoph K?nig von der SPD wird der n?chste Bürgermeister von Kronberg. Das Ergebnis der Wahl wird Nachwirkungen für die Kommunalwahl haben: Die SPD kann hoffen, von einem der Ihren als Amtsinhaber zu profitieren.

Unter Corona-Bedingungen : Der Anti-Kirchentag

Die Stadt Frankfurt und die beiden Kirchen halten weiter am ?kumenischen Kirchentag im Mai n?chsten Jahres fest – nur bei der Umsetzung ist man sich nicht einig. Aber verfehlt ein Kirchentag unter Corona-Bedingungen nicht dessen eigentliche Bedeutung?

?Querdenker“-Demonstrationen : Die Kraft der Covid-Ohnmacht

Die Corona-Krise verunsichert viele Menschen zutiefst. Dadurch entstehen, wie in Frankfurt, emotional aufgeladene Auseinandersetzungen. Debatten müssen geführt werden – dürfen aber keine unüberwindlich scheinenden Gr?ben hinterlassen.

Polizei bei ?Querdenker“-Demo : Streng, aber verh?ltnism??ig

Die Polizei zeigte den ?Querdenkern“ in Frankfurt mit Konsequenz die Grenzen auf. Zugleich stimmte am Samstag die Balance: Um das Versammlungsrecht zu gew?hrleisten, schreckte sie vor Ma?nahmen gegen die Blockierer nicht zurück.

ICE-Schnelltrasse : überzeugendes Ergebnis

Die neue ICE-Schnelltrasse von Frankfurt nach Mannheim soll auch am Darmst?dter Hauptbahnhof halten. Das freut zwar den Darmst?dter Oberbürgermeister, macht das Bauvorhaben jedoch teurer. Bis der erste Zug auf neuen Gleisen nach Mannheim f?hrt, werden noch viele Jahre ins Land gehen.

Theater in Frankfurt : Kunst politisch denken

Nach dem Festival ?Theater der Welt“ hat Frankfurt nun auch den Zuschlag für das Festival ?Politik im Freien Theater“ bekommen. Gerade die freischaffenden Theatermacher sind jetzt jedoch von der Pandemie betroffen.

Gendergerechte Sprache : Ein Mensch ist kein Unterstrich

Die Frankfurter Stadtverwaltung will es allen recht machen. Also gendert sie fortan, wo es nur geht. Selbst für Propagandisten der Gendersensibilit?t k?nnte sich hingegen eine Reflexion lohnen.

R?umung des Dannenr?der Forsts : Der Denkfehler der Ausbaugegner

Für die Aktivisten im Dannenr?der Forst legitimiert der Klimawandel jeglichen Protest. Auch, wenn sie dabei Unbeteiligte in Gefahr bringen. Dabei machen sie einen entscheidenden Denkfehler.

Debatte um ?Günthersburgh?fe“ : ?kologisch bauen hei?t st?dtisch bauen

Frankfurt braucht dringend neuen Wohnraum. Das aussichtsreiche Projekt Günthersburgh?fe aber wird von den Grünen abgelehnt. Die Begründung: ?kologische Bedenken. Doch gerade unter diesem Gesichtspunkt müssten sie dem Vorhaben eher zustimmen als es zu verdammen.

Kampf gegen Kindesmissbrauch : Keine Lobby für das Leid

Das hessische Innenministerium geht mit einem speziellen Ermittlerteam verst?rkt gegen sexuelle Gewalt an Kindern vor. Auch im privaten Umfeld muss hingeschaut werden, um potentielle Opfer zu schützen.
Theater bleiben geschlossen: Bereits zum zweiten Mal müssen Spielst?tten geschlossen bleiben.

Theater in Frankfurt : Kunst politisch denken

Nach dem Festival ?Theater der Welt“ hat Frankfurt nun auch den Zuschlag für das Festival ?Politik im Freien Theater“ bekommen. Gerade die freischaffenden Theatermacher sind jetzt jedoch von der Pandemie betroffen.
Ideenschmiede: Levent Kunt in seinem Atelier im Atelierhaus ?basis“ in Frankfurt.

Künstler Leven Kunt : Dabeisein w?re fein

Die lokale Bev?lkerung darf bei seinen Aktionen mitmachen: Levent Kunt setzt bei seiner Kunst auf Partizipation. In Zeiten der Pandemie ist das eine Herausforderung.

Seite 1/52

  • Wenn Preu?en romantisch werden, malen sie Huldigungsbilder: Für ihren Landesherrn zeichnet Armgart von Arnim 1843 einen Potsdamer Sommernachtstraum.

    Kunstwerke in Rhein-Main : Gute und b?se Feen

    Ohne den preu?ischen K?nig Friedrich Wilhelm IV. h?tte es Mendelssohns Hochzeitsmarsch nicht gegeben. Und eines der seltsamsten Kunstwerke des Rhein-Main-Gebiets erst recht nicht.
  • Jüdischer Alltag zwischen Russland, Ruhrpott und deutschen Eigenheiten: Szene aus ?Masel Tov Cocktail“ von Arkadij Khaet und Mickey Paatzsch

    Festival ?Filmz“ in Mainz : Suche nach dem Leben

    Das Festival ?Filmz“ zeigt seit 2001 kurze und lange Werke aus dem deutschsprachigen Raum. In diesem Jahr ist es ins Netz umgezogen. Die Filme regen zum Nachdenken an.
  • Belesen: Die Leseeule hat es sich gemütlich gemacht.

    Kinderbuchausstellung : Die Eule fliegt dieses Jahr digital

    Die Kinderbuchausstellung zur 60. Frankfurter Lese-Eule kann nicht in der traditionellen Weise stattfinden. Daher passt sie sich mit einem Filmquiz den Verh?ltnissen an. Und sogar einige Prominente machen mit.
  • Und die Wolken ziehen dahin: ?Ohne Titel“ aus Jitka Hanzlovás Serie ?WATER“, 2013 – 2019

    Fotografie-Serie in Frankfurt : Erste und letzte Fragen

    Natur und Landschaft stehen im Zentrum der Arbeiten von Jitka Hanzlová. Diese k?nnen auch hochpoetisch sein. Die Galerie Peter Sillem in Frankfurt zeigt nun Fotografie-Serien der tschechischen Künstlerin.
  • Der Raum als K?rper: Olga Cerkasova mit ihren Werken in der Ausstellung ?creating a ,we‘“ im Atelier- und Ausstellungshaus Basis in Frankfurt

    Frankfurter Künstlerin : Die Malerei erweitern

    Die Künstlerin Olga Cerkasova strebt eine Symbiose der künstlerischen Medien an. Dabei wird sie ma?geblich von Fantasy, Manga, Jugendstil und den mexikanischen Hochkulturen inspiriert.
  • Nach drau?en verlegt: Der Hafen 2 in Offenbach hat seine Freiluft-Bühne bespielt.

    Erregung ?ffentlicher Erregung : Kacke in der Jacke

    Im Hafen 2 in Offenbach haben gestandene Mittdrei?iger wehmütig von der unbeschwerten Jugendzeit Abschied genommen. Das Konzert der Band Erregung ?ffentlicher Erregung war ein passionierter Exzess zum Abschied in den Lockdown.
  • Abschied: Igor Levit und die Camerata Salzburg haben am Sonntag das letzte Konzert vor der Schlie?ung der Alten Oper gegeben.

    Von der Krise hart getroffen : Veranstalter und Künstler verunsichert

    In der Kulturszene in Rhein-Main herrscht angesichts des zweiten Lockdowns eine Mischung aus Verst?ndnis und Verzweiflung. Und die Sorge, künftig ganz oben auf der Streichliste zu stehen.
  • Teil des Ensembles, wie alle anderen auch: Amber Pansters kam aus Rotterdam als Apprentice nach Mainz und ist nun Mitglied der Compagnie.

    Anstellung als Apprentice : Die Lehrlinge des Tanzes

    Der Berufseinstieg nach dem Studium ist für T?nzer besonders schwer. Eine vorherige Anstellung als Apprentice in einer der hiesigen Tanzcompagnien kann den Einstieg erleichtern.
  • Geehrte: Dana von Suffrin (links) und Navid Kermani

    H?lderlinpreis in Bad Homburg : Sinnbild der Vereinzelung

    Der hochdotierte H?lderlinpreis wurde in Bad Homburg an Navid Kermani verliehen. Der Schriftsteller hat sich intensiv mit den Werken Friedrich H?lderlins besch?ftigt und fühlt sich seinem Denken ganz nah.
  • Schlag ins Gesicht: Es werden die Orte geschlossen, die für Offenheit statt Filterblase und Diskurs statt Politiküberdruss stehen. (Symbolbild)

    Absage an Kulturschaffende : Kommt jetzt auch der geistige Notstand?

    Seit die Corona-Pandemie uns im Griff hat, wird jede Handlung zum Zeichen. Künstler und Kulturschaffende lesen sie – verletzt und fassungslos. Denn sie signalisieren: Euer Einsatz wird nicht gebraucht.
  • Liebt den doppelten Blick: die Choreographin Doris Uhlich vor ihren Proben in Frankfurt

    Choreographin Doris Uhlich : ?Mich interessiert der l?ngere Weg“

    Der K?rper im Mittelpunkt ihres Schaffens ist weniger der fitte, durchtrainierte: Doris Uhlich hat sich mit ihren ungew?hnlichen Choreographien international einen Namen gemacht. Nun ist sie beim Tanzfestival Rhein-Main im Fokus, das bis Sonntag halbwegs normal l?uft.
  • Der Pianist Django Bates und die HR-Bigband erhalten wenigstens einen Bruchteil des 51. Frankfurter Jazzfestivals.

    Jazzfestival in Frankfurt : Charlie Parker neu gedacht

    Vom diesj?hrigen Frankfurter Jazzfestival ist nur ein Konzert geblieben. Dabei überraschten Django Bates und die HR-Bigband allerdings mit au?ergew?hnlichen Neuinterpretationen des genialen Improvisators.
  • Seit 30 Jahren in der Schmiere: Effi B. Rolfs leitet das Kabarett zusammen mit Matthias Stich.

    Frankfurter Theater ?Schmiere“ : Kabarett, ausgestellt

    Mit einer Ausstellung ist die Schmiere in Frankfurt pünktlich zum Jubil?um wieder da. Denn die als ?schlechteste Theater der Welt“ bekannt gewordene Bühne feiert ihren 70. Geburtstag.
  • Unter Freunden: Melusine Huss (vorne rechts) am 25. August1983 bei der Er?ffnung der Huss’schen Universit?tsbuchhandlung

    Melusine Huss : Elementargeist der Literatur

    ?Melusine Huss“, den Namen gab sich Frankfurts legend?re Buchh?ndlerin einst selbst, galt als Kulturinstitution in Frankfurt. Vor 100 Jahren wurde sie geboren.
汤姆叔叔-在线视频