http://www.karinajett.com/-ipx
Emily Baker, Geophysikerin des United States Geological Survey (USGS), l?uft durch eine Eish?hle unter dem Wolverine-Gletscher in den Kenai-Bergen Alaskas.

Gletscherschmelze : Von wegen ewiges Eis

W?hrend sich die Erde immer st?rker aufheizt, schmelzen überall auf der Welt die Gletscher. Wissenschaftler wollen herausfinden, wie sich dieser Prozess auf die Natur auswirkt. Der Fotograf Joe Raedle hat sie in Alaska bei ihrer Arbeit begleitet.
Hongkong. Gro?er Andrang bei einer Solidarit?tsveranstaltung für verhaftete Demonstranten: Seit Juni 2019 kam es in Hongkong zu mehr als 6.000 Festnahmen.

Reporter ohne Grenzen : Fotos für die Pressefreiheit

Seit 1994 ver?ffentlicht Reporter ohne Grenzen j?hrlich den Band ?Fotos für die Pressefreiheit“. International renommierte Fotografinnen und Fotografen stellen ihre Arbeiten unentgeltlich auch in diesem Jahr wieder zur Verfügung.

Stillstand : Geschlossene Gesellschaft

In der Corona-Pandemie hat ein ganzes Land auf Stand-by geschaltet. Viele Deutsche arbeiten im Homeoffice, andere halten die Stellung – als Stillstandsverwalter an leeren Orten.
Die Bilder sehen so aus, wie man sich den n?chsten ?Blade Runner“-Film vorstellt.

Stripclub in Oregon : Die nackte Dystopie

Bilder wie aus einem Science-Fiction-Film: Ein Stripclub in Portland trickst die Corona-Verbote in einem Zelt aus. Alles ganz legal, natürlich. Fotograf Terray Sylvester hat das Geschehen dokumentiert.
Der opiatabh?ngige Sam Ware rauft sich die Haare, als seine Mutter versucht  ihn zu einer Entziehungskur zu überreden.

Australiens Suchtproblem : ?rztlich verschriebene Abh?ngigkeit

Nach zahlreichen Skandalen in Amerika sind auch immer mehr Menschen in Australien süchtig nach opioidhaltigen Schmerzmitteln – mit dramatischen Folgen. Der Fotograf David Goldmann dokumentiert in seinen Bildern die Geschichte von Sam Ware und seiner Mutter Deb.
Kaum Verkehr am Frankfurter Hauptbahnhof

Fotografie und Corona : Urbanes Stillleben

Leere Stra?en, geschlossene Gesch?fte, verwaiste Spielpl?tze: Was auf viele gespenstisch wirkt, kann andere inspirieren. Unser Fotograf Frank R?th zeigt, wie der ?ffentliche Raum w?hrend der Corona-Krise aussieht.

Fontane : Nichts für gr?bliche Augen

Einstürzende Prachtbauten, blühende Rapsfelder und wilde Geschichten – mit Fontane in der Satteltasche wird Brandenburg zur Abenteuerlandschaft.

Wirte in der Corona-Krise : Warten auf den Neustart

Kaum eine Branche leidet unter den Folgen von Corona wie die Gastronomie. überall herrscht Still- und Leerstand. Fotograf Wonge Bergmann hat elf Frankfurter Wirte in ihren Lokalen fotografiert.
Eine Szene aus der South Side von Chicago

Fotos von Gordon Parks : Schwarz ist mehr als eine Farbe

1957 ging der gro?e schwarze Fotograf Gordon Parks mit der Polizei auf Streife durch Amerikas Metropolen. Sein Auftrag war, das Verbrechen zu dokumentieren. Seine Bilder leisten aber viel mehr.

Verlassene Orte : Lost in Time

Der Fotograf Heribert Niehues zeigt verlorene Orte im amerikanischen Herzland. Es sind Bilder einer untergehenden Welt.

Fotograf Akinbode Akinbiyi : Sie dachten, ich w?re ein Dieb

Der britisch-nigerianische Fotograf Akinbode Akinbiyi hat Projekte in mehreren Weltst?dten realisiert. Bei einem Rundgang durch seine Werkschau im Berliner Martin-Gropius-Bau erkl?rt er, was ihn bei der Arbeit bewegt.

Seite 1/4

  • Auf einer Plane sind die Knochen eines gefallenen Soldaten aus der Schlacht um die Tannebergstellung 1944 ausgebreitet.

    Weltkriegsfunde in Estland : Am Fu? der blauen Berge

    In estnischer Erde zwischen Tallinn und St. Petersburg finden sich Zeugnisse aus dem Zweiten Weltkrieg: alte Panzer und Flieger, rostige Geschütze und die Knochen zehntausender Soldaten. Hobbyarch?ologen bringen sie in Estland ans Tageslicht.
  • Sonnenaufgang über dem ausgetrockneten Pamamaroo-See in der N?he von Menindee, Australien.

    Wasserkrise Australien : Kein Tropfen auf den hei?en Stein

    Der Darling River, im Westen von New South Wales in Australien, ist zu kleinen, senffarbenen Tümpeln reduziert. Für die Menschen an seinen Ufern hat die Dürre dramatische Auswirkungen. Die Fotografin Tracey Nearmy hat sie besucht und ihre Situation dokumentiert.
  • Auswirkungen : Die Welt in Zeiten des Virus

    Putzen in Bogota, Schlangestehen in Taiwan, Solidarit?t mit Italien: Inzwischen hat der Ausbruch des Coronavirus Auswirkungen auf die ganze Welt. Reisen ist nicht mehr m?glich – wir nehmen sie mit.
  • Jagd durchs Revier.

    Leben in der Antarktis : Der dramatische Schwund der Zügelpinguine

    Zügelpinguine k?nnen sich perfekt an die widrigen Bedingungen in der Antarktis anpassen. Doch ihre Zahl ist zuletzt dramatisch zurückgegangen. Der Fotograf Ueslei Marcelino hat Wissenschaftler vor Ort bei ihrer Arbeit begleitet – wir zeigen hier seine Fotos.
  • Der acht Jahre alte Dylan Morris (links) spielt zusammen mit seiner sechs Jahre alten Freundin Brenda Hawkins (rechts) in der Provinz Panama Oeste.

    Albinismus in Panama : Die Kinder des Mondes

    Albinismus ist eine seltene Pigmentst?rung, die überdurchschnittlich h?ufig innerhalb der indigenen Guna-Bev?lkerung in Panama anzutreffen ist. Der Fotograf Bienvenido Velasco Blanco hat sensible Einblicke aus dem Alltag der ?Enkel der Sonne“ festgehalten.
  • Weniger Kamelle, mehr Blaskapelle.

    Fasnet : Hier sind die krassen Narren los

    Die bunten Tage kommen: Im Westen Deutschlands nennen sie sich Karneval, im Osten Fasching, im Südwesten schw?bisch-alemannische Fastnacht – und die hat es in sich. Der Fotograf Jens Gyarmaty hat sie in einer wochenlangen Arbeit ins Bild gesetzt.
  • Umm Yassar, die erste beduinische Wanderführerin, schaut mit selbstbewusstem Blick in die Kamera. Neben ihr stehen Aicha, Umm Solimann und Selima: Drei weitere Exkursionsführerinnen.

    Wandernde Beduininnen : Unter Frauen, Sand und Staub

    Auf der Sinai-Halbinsel arbeiten einige wenige Frauen aus Beduinen-St?mmen als Wanderführerinnen. Die ?gyptische Fotografin Nariman El-Mofty hat eine kaum fotografierbare Welt für uns vor die Kamera geholt.
  • Nehmt Abschied: Am Tag, an dem das Europaparlament den Brexit-Vertrag beschlie?en wird, flie?en unter proeurop?ischen Briten Tr?nen. Viele wissen noch nicht, wie es für sie pers?nlich weitergeht. Geschweige denn, wohin ihr Land steuert.

    Brüsseler Brexit-Blues : Goodbye Tristesse

    Paparazzi jagen einen Union Jack. Abschiede werden zum Leichenschmaus. Nigel Farage hat seine Putin-Tasse noch nicht weggepackt. Was unser Fotograf Jens Gyarmaty rund um den Brexit in Brüssel entdeckte.
  • L?chelnd über den Laufsteg: Karl Lagerfeld w?hrend der Prêt-à-Porter-Schauen in Paris am 2. M?rz 2006.

    F.A.Z.-Modeempfang : Am Hof des Modekaisers

    Vor fast einem Jahr, am 19. Februar 2019, starb Karl Lagerfeld. F.A.Z.-Fotograf Helmut Fricke hat den Modesch?pfer in mehr als zwei Jahrzehnten immer wieder abgelichtet. Ein Rückblick.
  • Zaida Bravo ist 48 Jahre alt und an Parkinson erkrankt. Ihre neun Jahre ?ltere Schwester Ana Bravo kümmert sich um sie, kann sich ihre Versorgung jedoch kaum leisten. Oft hat sie Angst, in das Zimmer ihrer Schwester zu gehen und sie dort tot aufzufinden.

    Armut und Tod in Venezuela : Kein würdiger Tod

    In Venezuela ist selbst das Sterben für die meisten Menschen zu teuer. Der AP-Fotograf Rodrigo Abd hat schwere Schicksale dokumentiert – manch eine Familie mietet für Beerdigungen einen Sarg.
  • Ein Sicherheitsmitarbeiter geht durch die Halle 1 der Belgrader Messe in Serbien.

    Brutalismus Architektur : Titos Traum aus Rohbeton

    Der jugoslawische Brutalismus ist Zeuge einer l?ngst vergangenen Zeit. Charme und Faszination dieser Architektur haben allerdings bis heute überdauert. Ihr hat sich der Fotograf Marko Djurica gewidmet.
  • Barbara Klemm wird 80 : Bilder einer Anstellung

    Jahrzehntelang hat sie für die F.A.Z. fotografiert. An diesem Freitag wird Barbara Klemm 80 Jahre alt. H?chste Zeit, mit ihr ins Bildarchiv hinabzusteigen und unbekannte Aufnahmen herauszusuchen.
汤姆叔叔-在线视频