http://www.karinajett.com/-gqz-9z15h

Angriff auf ?heute-show“-Team : Lebensgef?hrliche Tritte ins Gesicht

  • Aktualisiert am

Ausrüstung des ?heute-show“-Kamerateams nach dem überfall zwischen Alexanderplatz und Hackescher Markt. Bild: dpa

Nach Dreharbeiten bei einer Demonstration wurde ein Kamerateam des ZDF angegriffen, vier Menschen mussten ins Krankenhaus. Der Gesch?ftsführer einer beteiligten Produktionsfirma nennt Einzelheiten der Attacke.

          1 Min.

          Nach dem Angriff auf ein Kamerateam der ZDF-Satiresendung ?heute-show“ am Mai-Feiertag in Berlin ermittelt nun der Staatsschutz. Das sagte Berlins Polizeipr?sidentin Barbara Slowik an diesem Samstag im RBB-Inforadio. Zu weiteren Erkenntnissen, etwa dem politischen Hintergrund der T?ter, wollte sie sich wegen der laufenden Ermittlungen zun?chst nicht ?u?ern.

          Das ZDF-Team war am Freitagnachmittag nach Dreharbeiten bei einer Demonstration gegen die Corona-Regeln angegriffen worden, an der auch Rechtspopulisten und Anh?nger von Verschw?rungstheorien teilnahmen. Der Berliner Innensenator Geisel betonte: ?Egal, ob rechts, links oder sonstwie motiviert, Gewalt gegen Medienvertreter ist durch nichts zu rechtfertigen.“ Polizeipr?sidentin Slowik sprach von einem ?wirklich feigen Angriff“.

          Vier Menschen wurden dabei nach Angaben einer Polizeisprecherin vom Freitag so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Das ZDF-Team war am Nachmittag nach Dreharbeiten von Vermummten angegriffen worden. Laut Polizei wurden sechs Menschen festgenommen. Einige der Tatverd?chtigen sind noch an diesem Samstag dem Haftrichter vorgeführt worden. Wie die Generalstaatsanwaltschaft in Berlin am Abend mitteilte, seien jedoch alle Tatverd?chtigen wieder auf freiem Fu?. Für einen Haftbefehl sind neben dem dringenden Tatverdacht auch Haftgründe Voraussetzung.

          Das ZDF zitierte auf seiner Homepage Harald Ortmann, den Gesch?ftsführer der beteiligten Produktionsfirma. Für den Dreh seien vorab drei Sicherheitsleute engagiert worden, erkl?rte er demnach. Mittlerweile sei dies bei Filmdrehs bei Demonstrationen Standard. Sie seien schwer verletzt worden, als sie dem Tonassistenten und dem Kameramann helfen wollten, sagte Ortmann. ?Unserem Tonassistenten wurde ins Gesicht getreten – mit einer Brutalit?t, mit der man in Kauf genommen hat, dass es ein Mensch nicht überlebt.“ Reporter Abdelkarim, der bei dem Angriff unverletzt blieb, bedankte sich am Samstag auf Twitter bei den Sicherheitsleuten, Zeugen, Polizisten und Rettungssanit?tern für ihre Hilfe. ?Nach Einsch?tzung eines Sicherheitsmannes hatten wir Glück im Unglück. Das Ganze h?tte auch viel tragischer enden k?nnen“, schrieb er.

          In einem Tweet hat Bundesau?enminister Heiko Maas den Verletzten gute Besserung gewünscht, seine Solidarit?t bekundet und sie gebeten, sich ihren Humor und ihre Leidenschaft nicht von feigen Gewaltt?tern nehmen zu lassen.

          Weitere Themen

          Von der Corona-Terrassen-Musik zum Plattenvertrag Video-Seite ?ffnen

          ?Stay Homas“ : Von der Corona-Terrassen-Musik zum Plattenvertrag

          Gitarre, Eimer und Gesang: Mit ihrer Musik auf der Terrasse in Corona-Zeiten haben es drei Freunde aus Barcelona schnell zu hunderttausenden Followern Internet gebracht. Nun haben sie einen Plattenvertrag mit Sony und bringen demn?chst ein Album heraus.

          Topmeldungen

          Plan für Europa: Kanzlerin Merkel kommt zu einer Pressekonferenz mit Frankreichs Pr?sident Macron, der per Video zugeschaltet ist.

          Merkel-Macron-Plan : Es geht um mehr als den Wiederaufbaufonds

          Deutschland und Frankreich wollen nicht nur 500 Milliarden Euro für die Bew?ltigung der Corona-Krise in Europa. Der Plan von Merkel und Macron enth?lt viele weitere Vorschl?ge.
          Die Welt ist ein Sechseck: Flughafen Tegel aus der Luft.

          Berliner Flughafen : Tegel kann am 15. Juni schlie?en

          Berlin und Brandenburg haben sich gegen den Bund durchgesetzt. Das bringt auch Probleme. Denn das neue Terminal für Staatsg?ste am BER ist noch nicht fertig – Pr?sidenten müssten neben Touristen einchecken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu best?tigen.
          汤姆叔叔-在线视频